Landesjugendwettkampf in Wertheim

Abgelegt unter: Jugend — Alessandro Silvestri @ 15. Mai 2007, 22:28

Die Eberbacher Mannschaft nach dem Wettkampf

Insgesamt zwanzig Wettkampfmannschaften aus ganz Baden-Württemberg hatten sich am vergangenen Samstag in Wertheim am Main versammelt. Der diesjährige Landesjugendwettkampf wurde durch die Landesjugend mit Unterstützung durch den Ortsverband Wertheim ausgerichtet. Auch die Eberbacher THW-Jugend war mit einer Mannschaft vertreten, die sich die Wochen vor dem Wettkampf intensiv vorbereitet hatte. Sowohl die Jugendbetreuer Christian Gerbig und Michael Becker als auch die Gruppenführer und weitere Helfer des Ortsverbandes hatten die Jugendlichen im Vorfeld unterstützt.
Die jährlich wechselnden Aufgaben sind für die Junghelfer anspruchsvoll gewählt und werden streng bewertet. Jede Wettkampfgruppe wurde von mehreren Schiedsrichtern beurteilt, die selbst langjährige THW-Helfer sind. Der Bau eines Steges mit Bockleiter und Bannerfahne war nur eine der Aufgaben. Die Stege wurde nach Fertigstellung zwischen allen Wettkampfgruppen verbunden. Zwei Verletztendarsteller, die jede Wettkampfgruppe selbst mitbringen musste, sollten versorgt und geborgen werden. Der Aufbau von Beleuchtung und die Inbetriebnahme eines mobilen Stromerzeugers erforderten einigen technischen Sachverstand. Bei der Bedienung des Sprechfunkgerätes zur Weitergabe von UTM-Koordinaten bewiesen die Junghelfer ihre Wettbewerbsfähigkeit.
Bei schönem Wetter gingen die zwei Stunden Wettkampf schnell zu Ende. Der Ortsverband Künzelsau stellte mit seiner Jugendgruppe den Wettkampfsieger. Diese wird sich noch einmal im Bundeswettkampf gegen die anderen Landessieger behaupten müssen. Der Landesbeauftragte für Baden Württemberg, Dirk Göbel, ehrte alle Jugendgruppen und dankte für die zahlreiche Teilnahme.

Lagebesprechung vor dem Wettkampfbeginn

Mit Hilfe des Hebekissens musste ein Wasserbehälter angehoben werden

Zwei Junghelfer beim Bau einer Bockleiter

Versorgung eines Verletztendarstellers nach der Bergung

Inbetriebnahme eines mobilen Stromerzeugers

Kommentar abgeben